Markt8-Pressearchiv

Renoviertes Dekanatsgebäude: Der Markt8 wird ein offenes Haus

Veröffentlicht am 03.03.2019
in Ludwigsburger Kreiszeitung

Renoviertes Dekanatsgebäude: Der Markt8 wird ein offenes Haus

Noch bestimmen Handwerker das Geschehen
im Eingangsbereich und der große,
aus Metallstiften gefertigte Tisch ist
noch gut verpackt. Hier zwischen den
gusseisernen Säulen sollen sich künftig
Menschen austauschen. „Wir wollen Brücken
über die Milieus hinweg bauen“, sagt
Dekan Winfried Speck. „Die Gesellschaft
sortiert die Menschen, hier sollen sie zusammenkommen“,
ergänzt Dekanatsreferentin
Elke Dangelmaier-Vincon. Auch
wenn das fast 300 Jahre alte Dekanatsgebäude
seinen Charakter nach der rund 2,7
Millionen Euro kostenden Generalsanierung
wahrt, wird innen vieles anders.
Lichtbänder schlängeln sich durch das offene
Foyer und der Tisch übt eine Symbolwirkung
aus. Er ist fest verankert, unverrück-
und höhenverstellbar. An ihm kann
man einfach nur Platz nehmen, er dient
aber auch als Bühne.
Der vom Künstler Andreas Furtwängler
geschaffene Tisch steht im Mittelpunkt.
„Das hat uns überzeugt“, betont der Vorsitzende
des Gesamtkirchengemeinderates,
Werner Niefer. Welche Potentiale
Markt 8 bietet, können Besucher am
Samstag, 16. März, erleben. Dann findet
von 10 bis 16 Uhr ein Tag der offenen Tür
mit einem bunten Programm statt. Am
Abend wird schließlich in den Salon
Markt 8 mit Essen, Trinken und Livemusik
eingeladen, am Sonntag, 17. März, findet
außerdem in der Stadtkirche der Festgottesdienst
zur Eröffnung von Markt 8 statt.
Vieles sei hier künftig möglich, betont Elke
Dangelmaier-Vincon, die sich nicht nur
auf haupt- sondern vor allem auch auf eh-
renamtliche Verstärkung freut. Gastronomie
soll es der Dekanatsreferentin zufolge
aber nicht geben. „Wir wollen Raum für
viele Aktionen bieten“, fügt sie an.

 

Aktuelle Informationen finden Sie auch auf unserer Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/evangelische.kirche.ludwigsburg/

 

 

Den vollständigen Artikel finden Sie hier als Download

Ludwigsburger Kreiszeitung

<< Zurück zur Übersicht